Situationen für Selfie Sticks

Es gibt immer wieder Situationen in denen ein Selfie Stick wirklich hilfreich ist. Heutzutage hat man ständig sein Smartphone dabei und ist somit immer in der Lage tolle Fotos und Selfies aufzunehmen. Kein Wunder also, dass das Selfie momentan die beliebteste Foto-Art im Internet ist. Wir zeigen dir, in welchen Situationen es sich außerdem lohnt einen Selfie Stick dabei zu haben.

Gruppen-Selfies

Das beste Beispiel für eine Selfie Stick Situation ist wohl das beliebte Gruppen-Selfie. Du kennst die Situation bestimmt auch selbst: Du möchtest dich und deine Freunde aufnehmen aber schaffst es einfach nicht alle richtig aufs Bild zu bekommen. Du benötigst etliche Versuche und Winkel bis alle mit auf dem Bild sind und ständig ist dein Arm im Weg oder verdeckt zu viel vom Bild. Und wenn du es endlich geschafft hast das alle auf dem Bild sind, sieht man nichts mehr von der schönen Kulisse im Hintergrund. Es fehlt Dir einfach an Distanz zwischen euch und der Kamera. Und in dieser Situation ist die Selfie Stange einfach gold wert. Die praktische Armverlängerung sorgt für die notwendige Distanz und macht das Gruppen-Selfie zum Kinderspiel.

Wenn die Kulisse aufs Bild soll

Oft geht es Dir beim Selfie nicht um dich selbst, sondern vor allem um die traumhafte Kulisse im Hintergrund. Sei es der Traumstrand auf Mauritius, die Niagarafälle in Amerika oder der Eiffelturm in Paris.

Viele dieser wunderschönen und besonderen Orte werden wir, wenn überhaupt, leider nur ein mal im Laufe unseres Lebens besuchen können. Und dann gilt es einfach, dass meiste aus diesen besonderen Gelegenheiten herauszuholen. Dazu gehört es selbstverständlich auch schöne Fotos und perfekte Selfies zu machen. Doch leider ist es bei einem Selfie gar nicht so einfach, die schönen Kulissen und Sehenswürdigkeiten in voller Pracht mit aufs Bild zu bekommen. Auch in dieser Situation ist der Selfie Stick zum unverzichtbaren Hilfsmittel geworden. Denn die zusätzliche Distanz zur Kamera erlaubt es dir möglichst viel vom Hintergrund mit auf das Bild zu bekommen. So gelingen auch dir unvergessliche Selfies!

Wenn man nicht auf fremde Hilfe angewiesen sein möchte

Gerade wenn Du alleine unterwegs bist, kann ein Selfie Stab besonders hilfreich sein. Denn Du willst ja nicht immer auf fremde Hilfe angewiesen sein, wenn du ein Foto von dir aufnehmen möchtest. Zwar sind andere Touristen und Einheimische normalerweise gerne bereit dir zu helfen, doch nicht jeder ist ein begnadeter Fotograf und keiner kennt sich mit deinem Smartphone so gut aus wie Du. Daher stimmt das Ergebnis dann auch oft nicht ganz mit deinen Vorstellungen überein.

Wie Du ja selbst weißt, brauch man normalerweise ein paar Versuche, bis einem das perfekte Foto gelingt. Fremde Personen haben nur selten die Zeit oder die Geduld dir dabei zu helfen. Mit einem Selfie Stick bist du darauf aber auch nicht mehr angewiesen. Er gibt dir die Flexibilität, dich selbst aus vielen verschiedenen Perspektiven aufzunehmen, um dich und den Hintergrund perfekt in Szene zu setzen.

Außerdem ist es stets mit einem Risiko verbunden, wenn man in einer wildfremden Person das teure Smartphone oder die Kamera in die Hand drückt. Gerade an beliebten Touristen-Attraktionen tümmeln sich auch Banden und Trickbetrüger, die nur auf eine Gelegenheit warten. Besser also, wenn man dieses Risiko ganz vermeiden oder zumindest minimieren kann.

Wenn der Arm mal wieder nervt

Egal aus welcher Perspektive Du deine Selfies machst, es ist meist unvermeidbar dass dein Arm mit auf das Bild kommt. Das kann gelegentlich ganz schön lästig sein, schließlich willst du ja nicht auf jedem deiner Selfies deinen im Vordergrund haben. Aber auch dieses Problem lässt sich ganz einfach mit einem Selfie Stab lösen. Mit ihnen lassen sich problemlos Fotos aufnehmen auf denen dein Arm nicht mehr störend im Bild ist. Und aus der richtigen Perspektive schaffen es geübte Selfie-Künstler auch Fotos aufzunehmen, denen man nicht einmal ansieht dass diese selbst aufgenommen wurden.

Alle Gelegenheiten können Selfie Stick Situationen sein

Die beschriebenen Gelegenheiten sind nur einige Beispiele, in denen es sich lohnt einen Selfie Stick zu nutzen. Und eigentlich kann es sich in jeder Situation lohnen, einen Selfie Stab dabei zu haben. Denn auch wenn er nicht immer notwendig ist, kannst Du meistens noch etwas mehr aus deinen Fotos herausholen wenn du einen Selfie Stick dabei hast. Dank ihnen bleibst du immer flexibel, kannst Bilder aus den verrücktesten Perspektiven machen und bekommst immer alles und jeden mit aufs Foto.

Die besten Gelegenheiten und die schönsten Momente entstehen ja meist spontan. Daher lohnt es sich immer einen Stick im Kofferraum oder Motorradkoffer dabei zu haben. Glücklicherweise sind die meisten Selfie-Stick-Modelle im zusammengefahrenen Zustand auch besonders klein und handlich. Sie lassen sich problemlos in der Handtasche oder im Rucksack verstauen und sind somit immer zur Hand wenn man denn mal wieder einen Stick gebrauchen kann.

Ein schönes Beispiel wie sich der Selfie Stick im ganz normalen Alltag nutzen lässt, ist das Fotoprojekt von Yuliya Skorobogatova. Die junge Frau zeigt was es bedeutet Mutter zu sein und dokumentiert ihren Alltag mit Hilfe des Selfie Sticks.

Es gibt aber auch Ausnahmen

So hilfreich die Selfie Sticks auch sein können, in machen Situationen solltest Du sie besser nicht auspacken. Gerade in beengten Räumlichkeiten oder bei Aktivitäten in denen Selfie Sticks Menschen um dich herum verletzen könnten, haben Selfie Sticks einfach nichts zu suchen. Doch nicht jeder scheint auf seinen gesunden Menschenverstand zu hören – leider führt die Rücksichtslosigkeit und das unsoziale Verhalten meist jüngerer Selfie Stick Benutzer immer wieder dazu, das an bestimmten Orten und bei diversen Aktivitäten Selfie Sticks ganz allgemein verboten werden. Eine Übersicht der aktuellen Einschränkungen findest Du auf unserer Seite Selfie Stick Verbote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.