Selfie Stick Verbote

In den Medien hat Du wahrscheinlich bereits vom ein oder anderen Selfie Stick Verbot gehört. Doch keine Sorge: Die Anzahl der Orte an denen die Nutzung der beliebten Selfie Sticks verboten sind, ist sehr überschaubar und vor allem aber auch nachvollziehbar. Beim Großteil der aufgelisteten Orte würdest Du wahrscheinlich sowieso nicht auf die Idee kommen, deine Selfie Stange auszupacken.

Jedoch führt das unbedachte und rücksichtslose Verhalten – der meist eher jüngeren Selfie Stick Nutzer – immer wieder dazu das allgemeine Verbote ausgesprochen werden müssen. Generell solltest Du an folgenden Orten davon ausgehen, dass die Nutzung von Selfie Sticks gar nicht oder nur eingeschränkt erlaubt ist:

  • In Museen: In einem Museum sind oft historische und besonders wertvolle Exponate ausgestellt. Zum Schutz dieser Ausstellungstücke sind des öfteren alle Gegenstände verboten, die diese gefährden könnten. Darunter fällt auch oft der Selfie Stick.
  • In Freizeitparks: Es kam immer wieder vor das Personen ihre Selfie Sticks in den Fahrgeschäften (z.B. Achterbahnen) nutzen wollten. Da hier ein erhöhtes Verletzungsrisiko herrscht, sind Selfie Stick normalerweise nicht während der Nutzung der Fahrgeschäfte erlaubt. Außerhalb der Fahrgeschäfte sind die Selfie Sticks meistens uneingeschränkt nutzbar.
  • In Stadien und bei sportlichen Großveranstaltungen: Hier dürfen die Selfie Stangen oft nicht genutzt werden, da hier viele Menschen auf sehr engem Raum mit einander verbringen müssen und man die anderen Zuschauer stören könnte. Außerdem haben Hooligans in der Vergangenheit immer wieder Selfie Sticks als Waffen missbraucht.
  • Auf Festivals: Auf den meisten Festivals sind Selfie Sticks erlaubt. Dennoch gelten hier üblicherweise ähnliche Regeln wie auf sportlichen Großveranstaltungen. Daher werden oft alle Gegenstände verboten, die als Waffe missbraucht werden könnten. Informiere dich also besser vorher beim Veranstalter, ob denn Selfie Sticks mit auf das Festival-Gelände genommen werden dürfen.
  • National- und Wildtierparks: Vor allem jüngere Personen begeben sich immer wieder in gefährliche Situationen für einen Schnappschuss. Es kam schon des öfteren vor, dass sich Menschen zu Nahe an die wilden Tiere herangewagt und damit Attacken provoziert haben. Daher gibt es bereits in einigen US-amerikanischen Parks allgemeine Selfie Verbote – egal ob mit oder ohne Selfie Stick.

Orte an denen Selfie Sticks verboten sind

Wir listen dir hier die prominentesten Orte auf, in denen die Nutzung der Selfie Sticks verboten sind. Anschließend findest Du noch eine tabellarische Übersicht, die alle bekannten Selfie Stick Verbote für jedes Land auflistet.

Kolosseum in Rom

Das Kolosseum ist wohl das das größte und berühmteste Amphitheater der Welt. Zum Schutz ihres Wahrzeichens, hat die italienische Regierung beschlossen Selfie Sticks im inneren des Kolosseums zu verbieten. Grund hierfür ist die Sorge, das unachtsame Selfie-Stick-Nutzer mit den Stangen das historische und wertvolle Gemäuer beschädigen könnten.

Museen im Vatikan

Aber nicht nur im Kolosseum ist der Selfie Stab verboten, auch in den nahe gelegenen Museen des Vatikans sollten die Selfie Stangen lieber in der Tasche gelassen werden. Auf dem Petersplatz sind die Selfie Stick jedoch nicht nur erlaubt, sie werden dort sogar verkauft 😉

Der Louvre

Der Louvre in Paris ist eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt. Aus Sorge um die Kunstwerke – einige davon sind mehrere Millionen Euro wert – wurden Selfie Sticks im inneren des Museum verboten. Die Gefahr ist zu groß, das unachtsame Kinder oder Jugendliche mit den Stäben die Exponate beschädigen oder evtl. sogar zerstören.

Museen in Berlin

Auch alle staatlichen Museen in Berlin verbieten inzwischen die Selfie Sticks. Das Verbot beruht aber nicht auf einer generellen Abneigung gegen die Selfie-Hilfsmittel. Denn in den Berliner Museen sind ganz allgemein alle spitzen, sperrigen, langen und scharfkantigen Gegenstände verboten, die die teuren Exponate und Kunstwerke gefährden könnten.

Europa-Park & Disney World

Auch in einigen Freizeit- und Vergnügungsparks gibt es mittlerweile ein Verbot für Selfie Sticks. Aber keine Sorge, meist gilt das Verbot nur während man eines der Fahrgeschäfte nutzt. Und sind wir mal ehrlich: Eigentlich sollte einem ja schon der gesunde Menschenverstand dazu raten, den Selfie Stick nicht während einer wilden Achterbahnfahrt zu nutzen.

Einige Achterbahnen erreichen Geschwindigkeiten von über 100 km/h und haben Loopings oder Schrauben. Dennoch ist es aber tatsächlich schon dazu gekommen das Fahrgäste ihre Selfie Sticks (während!) der Fahrt aus der Tasche geholt und zu Filmen begonnen haben. Dabei kam es auch einige Male vor, dass die Selfie Sticks während der Fahrt losgelassen wurden und auf die Zuschauer gestürzt sind. Kein Wunder also dass Selfie Sticks – wie auch alle anderen gefährlichen Gegenstände – nicht in die Fahrgeschäfte mitgenommen werden dürfen.

Wimbledon Championships & Wells Fargo Championship

Auf vielen sportlichen Großveranstaltungen ist der Selfie Stick leider untersagt. In der Menschenmenge ist das Verletzungsrisiko zu hoch und außerdem könnten die Selfie Sticks andere Zuschauer stören. Die Wimbledon Championships, die jährlich zwischen dem 29. Juni und dem 12. Juli stattfinden sowie das Wells Fargo Championship, stellen hier keine Ausnahme dar.

Fußballstadien – besonders in England

Leider missbrauchen Hooligans immer wieder Selfie Sticks als Schlagwaffe. Daher sehen sich immer mehr Stadion-Betreiber gezwungen, Selfie Sticks allgemein zu verbieten. Verständlich, denn mit einem robusten Selfie Stick lassen sich schwere Verletzungen verursachen, wenn denn dieser als Waffe genutzt wird. In England ist das Problem mit den Hooligans so groß, dass Selfie Sticks in allen englischen Fußballstadien verboten wurde.

Südkorea

Gerade in Asien erfreuen sich die Selfie Sticks allergrößter Beliebtheit. Sie sind dort keine Ausnahme- oder Trenderscheinung, sondern gehören zum ganz normalen Alltag. Aus Angst vor der riesigen Masse an Selfie Sticks und den dazugehörigen Auslösern, die meist über Bluetooth betrieben werden, hat das südkoreanische Ministerium für Wissenschaft und Technologie entschlossen das nur noch zertifizierte Selfie Stangen verkauft und genutzt werden dürfen.

Begründet wurde diese Maßnahme mit der Tatsache, dass viele (meist billigere) Hersteller bei der Auswahl ihrer Bluetooth-Fernauslöser nicht besonders sorgsam umgehen. Die Behörden befürchten das die billigen Bluetooth Module andere Geräte stören und beeinflussen könnten.

Lollapalooza Festival

Viele Veranstalter verbieten auf ihren Festivals alle Gegenstände die als Waffe missbraucht werden könnten. Dazu gehören scharfe Gegenstände, normale Glasflaschen und mittlerweile des öfteren auch die Selfie Stangen. Das wohl bekannteste Festival das ein Selfie Stick Verbot eingeführt hat, ist wohl das Lollapalooza Festival in Chicago.

Garoupe

Garoupe ist ein eher ungewöhnlicher Ort für ein Selfie Stick Verbot. Hierbei handelt es sich um einen exklusiven Strand an der französischen Küste, an dem sich auch regelmäßig Prominente blicken lassen. Offiziell wurde das Verbot damit begründet, dass der Strand zur Erholung und Entspannung genutzt werden sollte. Vermutlich dient das Verbot jedoch eher dem Schutz der Prominenten, da sich dank der Selfie Sticks einfacher Aufnahmen von diesen machen lassen.

Mekka

Viele muslimische Mitbürger machen im Laufe ihres Lebens eine Pilgerreise nach Mekka. In der Vergangenheit ist es dabei auch immer wieder vorgekommen, das in Mekka Selfies aufgenommen wurden. Einige Pilger führten sich jedoch von diesem Brauch gestört und so wurden mittlerweile Selfies – egal ob mit oder ohne Stab – aus religiösen Gründen verboten.

Stierrennen in Pamplona

Die Stadt Pamplona ist berühmt für ihre jährlich stattfindenden Stierrennen. Hierbei kommt es immer wieder zu ernsthaften und lebensgefährlichen Verletzungen der Läufer. Zusätzlich kam es in der Vergangenheit vor das Teilnehmer während des Stierrennens Selfies von sich aufgenommen haben und dabei sich selbst und andere Teilnehmer in Gefahr gebracht haben. Daher gilt während des Stierrennens für die Läufer ein allgemeines Verbot von Selfies bzw. Fotos allgemein.

Verbots-Übersicht nach Ländern

Hier ist eine kleine Übersicht der allgemeinen Selfie Stick Verbote der jeweiligen Länder.

LandSelfie Stick Verbote
Deutschland

  • Alle staatlichen Museen in Berlin

  • Europa-Park in Rust - In allen Fahrgeschäften

Frankreich

  • Centre Pompidou in Paris

  • Louvre in Paris

  • Schloss Versailles bei Paris

  • Garoupe, exklusiver Strand an der französischen Küste

Großbritannien

  • In allen Fußballstadien allgemein

  • Bei dein Wimbledon Championships in London

Italien

  • Kolosseum in Rom

  • Siehe auch Einträge unter Vatikan

Saudi ArabienIn Mekka
Spanien

  • Beim Stierlauf in Pamplona

  • Thyssen-Museum in Madrid

  • Prado-Museum in Madrid (allgemeines Foto-Verbot)

SüdkoreaAllgemeines Verbot für Selfie Sticks mit Bluetooth-Auslöser, die nicht von den zuständigen Behörden zertifiziert wurden.
USA

  • Museum of Modern Art in New York

  • Metropolitan Museum of Art in New York

  • National Gallery of Art in Washington

  • Museum of Modern Art in New York in Washington

  • Lake Tahoe in Kalifornien / Nevada

  • In Disney World in Orlando

  • Lollapalooza Festival in Chicago

  • Wells Fargo Championship in Charlotte

  • Smithsonian-Museen (landesweit)

VatikanIn den Museen und in der sixtinischen Kapelle ist der Selfie Stick nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.