Action Cams

Wenn man auf wilde Action steht und diese auch noch in bestmöglicher Filmqualität filmen möchte, kommt man in vielen Situationen einfach nicht ohne Action Cam aus. Smartphone- und Kompakt-Kameras werden zwar immer besser und bieten oft eine klasse Bildqualität, können aber einer Action Cam in vielen Bereichen nicht das Wasser reichen.

Warum eine Action Cam?

Jeder der schon einmal mit einer guten Kamera versucht hat bewegte und hektische Aufnahmen zu machen, weiß wie schnell diese verwackeln. Und gerade Outdoor-Sportarten zeichnen sich oft durch eine gewisse Dynamik aus. Das bedeutet dass sich der Körper oder die Kamera sich schneller bewegen müssen und die Kamera in der Lage sein muss, diese schnellen Bewegungen auszugleichen und dennoch stabile Aufnahmen zu machen. Und genau hierfür sind Action-Kameras ausgelegt.

Übliche Kameras und Smartphones können bei Porträtfotos oder Landschaftsbildern ihre Stärke zeigen, sobald aber auch etwas Bewegung ins Spiel kommt können Action Cams glänzen und dir wahnsinnige Aufnahmen ermöglichen, die ohne sie niemals möglich wären. Gerade Fun- und Outdoor-Sportarten wie Tauchen, Wintersport, Bungeejumping oder Fallschirm-Springen schreien geradezu nach einer Action Cam. Aber auch bei normalen Sportlern haben sich die kleinen und tragbaren Action Cams mittlerweile etabliert und sind kaum noch wegzudenken.

Außerdem sind sind besonders klein, handlich und bieten eine Menge Zubehör und Befestigungsmöglichkeiten mit denen Du einfach spektakuläre Aufnahmen machen. So kannst Du auch, im Gegensatz zu gewöhnlichen Kameras die meist in der Hand gehalten werden oder auf einem Stativ befestigt sind, eine Action Cam an deiner Kleidung oder deiner Ausrüstung anbringen und hast so beide Hände frei um dich deinem Sport widmen zu können.

Auch in der professionellen Filmproduktion wird immer öfter auf die kleinen Technik-Wunder gesetzt. Dank ihrer fantastischen Bildqualität und ihrer Kompaktheit können Action Cams nämlich auch in Situationen verwendet werden, die sonst nicht oder nur mit enormen Aufwand gefilmt werden könnten.

Die wichtigsten Eigenschaften einer Action Cam

Die Auswahl an Action Cams ist sehr groß geworden. Wie bei den meisten Produkten, gibt es auch hier große Unterschiede in der Qualität. Um die richtige für dich zu finden solltest du auf einige Kriterien achten.

Akkulaufzeit

Einige der günstigeren Action Cam Modelle überzeugen nicht gerade durch eine lange Akku Laufzeit. Im schlimmsten Fall haben diese dann auch nicht mal einen austauschbaren Akku. Eine gute Action Cam sollte eine Akkulaufzeit von mindestens 90 Minuten erreichen, idealerweise eher an die 120 Minuten. Außerdem haben alle gehobenen Modelle einen austauschbaren Akku.

Bevor du dich für ein Modell entscheidest, solltest du dir überlegen was Du gerne damit filmen möchtest und wie lange der Akku hierfür durchhalten muss. Schließlich lässt sich mitten im Tauchgang nicht einfach mal der Akku austauschen oder eine PowerBank anschließen.

Auflösung

Eine der wichtigsten Eigenschaften einer Action Cam ist die Auflösung. Und im Zeitalter von 4K (4096p) Fernsehern, Full HD Monitoren und hochauflösenden Smartphone Displays müssen die kleinen Action Cams schon einiges leisten können um zu überzeugen. Alle gängigen Action Cams erreichen mittlerweile eine Auflösung von 1080p, die neuesten Modelle sogar 4K.

Damit du deine Videos auch wirklich genießen kannst, sollte die Action Cam deiner Wahl zumindest die Auflösung deines Fernsehers oder Monitors erreichen. Dies entspricht heutzutage in aller Regel einer Auflösung von zumindest 1096p. Da aber 4K-Display in Zukunft eher die Regel als die Ausnahme sein werden, kann es sich lohnen direkt ein paar Euro mehr zu investieren um eine Action Cam mit 4K-Auflösung zu kaufen.

Eine hohe Auflösung alleine ist jedoch wertlos, falls dafür die Framerate in den Keller bricht.

Framerate

Unter der Framerate versteht man die Anzahl der Einzelbilder, die pro Zeiteinheit aufgezeichnet bzw. dargestellt werden. Meistens spricht man hierbei von FPS, also Frames Per Second (zu Deutsch auch: BpS – “Bilder pro Sekunde”). Das menschliche Auge kann in etwa 20 – 24 Bilder pro Sekunde verarbeiten. Damit das aufgenommene Video anschließend flüssig dargestellt werden kann, sollte die Action Cam konstante 30 FPS in der gewünschten Auflösung aufnehmen können.

Aktuelle Action Cams erreichen in niedrigeren Auflösungen bemerkenswert hohe Frameraten von rund 100 – 200 FPS oder mehr. Je höher die Framerate ist, umso sanfter verlaufen schnelle Bewegungen und Schwenks. Außerdem erhälst Du so etwas Spielraum für geniale Zeitlupen-Effekte. Bei Aufnahmen mit hohen FPS musst Du jedoch beachten, dass diese einen sehr hohen Speicherbedarf haben und die anschließende Videobearbeitung hohe Anforderungen an euren PC (vor allem die CPU) stellt.

Mach dir am besten selbst ein Bild von der Wirkung der FPS bei Videos und schaue dir die beiden folgenden Videos an.

25 VS 50 FPS – Allgemeiner Vergleich

Quelle: youtube.com – Kanal HFR Remasters

25 VS 50 FPS mit Zeitlupen-Effekt

Quelle: youtube.com – Kanal: tlvideos15

Tonqualität

Die Tonqualität, bzw. der Ton allgemein, stellt bei Action Cams oft das größte Problem dar. Im direkten Vergleich zum traditionellen Camcorder unterliegen die Action Kameras oft, da ihre kleineren Gehäuse nur begrenzten Platz für Mikrofone bieten. Wenn dann auch noch mangelhafte Verstärker wie in mach einer China-Cam verwendet werden, gibt es auch noch zusätzliche Störgeräusche.

Zusätzlich kommt auch noch die Tatsache, dass eine Action Cam unter extremen Bedingungen arbeiten muss und von Natur aus starken Wind- und Umgebungsgeräuschen ausgesetzt ist. All das ist kein Problem, wenn Du deine Videos ohnehin mit Musik unterlegen möchtest. Falls Du aber den O-Ton verwenden möchtest, kommst Du auf Dauer nicht umhin, geeignete Maßnahmen zu treffen.

Daher hier schon mal vorweg der Tipp: Gute Action Cams bieten Anschlussmöglichkeiten für externe Mikrofone, die die Audio-Aufnahmequalität enorm steigern können. Mehr Infos darüber und weitere Tipps um die Audio-Aufnahmequalität zu steigern, findest Du bald auf unserer Seite.

Konnektivität

Wenn du deine Action Cam häufig nutzt, wirst Du nicht um die Nutzung einer Fernbedienung herum kommen. Schließlich willst Du ja nicht alles filmen, aber auch nicht immer die Kamera demontieren oder deinen Helm abziehen um eine Aufnahme zu starten oder zu beenden.

Achte also darauf dass die Kamera über WLAN oder Bluetooth verfügt. Darüber kannst du die Action entweder mit deinem Handy oder mit separat erhältlichen Fernbedienungen verbinden und steuern.

Zusatz-Funktionen

Einige Action Cam Modelle verfügen über spezielle Zusatzfunktionen. Je nachdem wofür Du deine Action Cam einsetzen möchtest, können diese Zusatzfunktionen einen großen Mehrwert bieten und ein ausschlaggebendes Kriterium für deine Kaufentscheidung sein. Eine Übersicht der häufigsten Zusatz-Funktionen und passende Beispielvideos findest du hier:

Zeitraffer-Aufnahme
Unter Zeitraffer versteht man Verfahren um Ereignisse, die eigentlich eher langsamer Natur sind, mit stark beschleunigter Geschwindigkeit abzuspielen. Da es sich hierbei um eine äußerst beliebte Funktion handelt mit der sich atemberaubende Landschaftsaufnahmen realisieren lassen, verfügt nahezu jede Action Cam über diese Funktion.

Zeitlupen-Aufnahme
Die meisten Action Cams bieten auch eine Zeitlupenfunktion. Entweder ist diese direkt als Aufnahmemodus in der Action Cam integriert (zum Beispiel in der Actionpro X7) oder kann nach der Aufnahme über ein Videobearbeitungsprogramm genutzt werden (Bei der GoPro beispielsweise über die dazugehörige Software GoPro Studio).

Nachtmodus: Nachtaufnahme & Nacht-Zeitraffer
Normalerweise benötigt man für gute Aufnahmen bei Nacht ein lichtstarkes Objektiv und einen großen Sensor. Beides lässt sich jedoch kaum in einer kleinen Action Cam unterbringen. Die GoPro Hero 4 und Hero 5 bieten jedoch softwaregestützte Nachtmodi für Fotos und Videoaufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen.

Tauchmodus  / Aqua Mode
Die Actionpro X7 verfügt über einen Funktion, der die Action Cam von anderen abhebt. Der Aqua Mode ist ein Farbmodus, der die schlechteren Lichtbedingungen unter Wasser ausgleicht. Ein auf Software basierender Rotfilter regelt, abhängig von der aktuellen Tauchtiefe, die Rotsättigung und verbessert so die Aufnahmequalität unter Wasser.

Action Cam Vergleich

Wir haben Dir nun eine Menge Informationen gegeben, worauf Du beim Action Cam Kauf achten solltest. Nun fehlt nur noch eine Vorstellung der verschiedenen Modelle und ein Vergleich ihrer Eigenschaften – und den findest Du selbstverständlich hier:

Zum Action Cam Vergleich!

Zubehör für Action Cams

Ob Selfie Stick, Helmbefestigung oder Fernbedienung, die Auswahl an Zubehör ist nahezu grenzenlos und lässt kaum einen Wunsch offen. Es gibt sogar Drohnen, die speziell für die Kombination mit Action Cams ausgelegt sind. Eine Übersicht über das beste Zubehör findest du hier:

— Komt bald! 🙂 —